Über thermis

thermis consulting wurde 2003 in Konstanz am Bodensee gegründet. 2010 hat die Firma ihren Sitz nach Wiesbaden verlegt. Der Firmengründer und -inhaber, Stephan Schröpel, ist seit 1996 mit dem Geschäftsfeld der verbrauchsabhängigen Heiz- und Betriebskostenabrechnung (VHKA) bestens vertraut. Als Diplom-Informatiker (FH) verfügt er über langjährige Erfahrungen mit Datenbankanwendungen und modernen Entwicklungsumgebungen. Dieses Wissen ist die solide Grundlage zur Berechnung von transparenten und monatsgenauen Energieabrechnungen.

Kontinuierlich wird die Software mit neuen marktgerechten Funktionalitäten, Datenschnittstellen zum wachsenden elektronischen Messgerätemarkt und zu weiterverarbeitenden Systemen weiter entwickelt. Dazu schult und berät thermis im VHKA-Geschäftsfeld.

 

Europaweit vertreten

Mittlerweile vertrauen viele Anwender in Deutschland und auch in vielen europäischen Nachbarstaaten wie der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Ungarn auf die Produkte und Dienstleistungen von thermis.

 

Hintergründliches

Der Firmenname "thermis" entstand aus einem Wortspiel mit dem Namen der Abrechnungssoftware "ThermoWin" und "Themis", der griechischen Göttin der Gerechtigkeit, die für eine verursachergerechte Abrechnung sorgen soll. Das Logo stellt aus dem Buchstaben "t" stilisierte Rohrleitungen bzw. Heizungsrohre dar, in der angeschnittenen Form auch als Wasserleitung deutbar.